Straßenkinder aus Nairobi zu Gast an der Ricarda

Eine Gruppe von 12 Kindern aus dem Shangilia-Heim in Nairobi ist auf ihrer Reise nach Deutschland am 26. Juni 2012 zu Gast in Hagen. Um 14.15 Uhr wird es in der Aula des Ricarda-Huch-Gymnasiums eine Akrobatik-Vorstellung der jungen Künstler geben, dazu jede Menge Information aus erster Hand.

Shangilia Logo

Shangilia ist eine Hilfsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Straßenkindern aus den Slums in Kenia ein Zuhause zu bieten. Es wird viel Wert auf eine musische und künstlerische Erziehung gesetzt, um das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken und seelische Wunden zu heilen. Die meisten von ihnen wurden ausgesetzt oder ihre Eltern sind einfach verschwunden oder sitzen im Gefängnis. In der von Shangilia betriebenen und auch von der Georg-Kraus-Stiftung unterstützten Community School können sie einen Schulabschluss machen, denn der kürzeste Weg aus der Armut ist auch hier der Schulweg.

Tänzerin in der Shangilia-Show

Vormittags werden die Jugendlichen in Workshops die Situation von Straßenkindern erläutern und ihr akrobatisches Können weitergeben, sodass es um 14.15 Uhr eine gelungene Darbietung zu sehen gibt. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für die Arbeit in Nairobi gebeten und es werden auch landestypische kunstgewerbliche Gegenstände zum Verkauf angeboten.

Links:

Shangilia Deutschland e.V.