Wer bin ich – was kann ich? Potentialanalyse thimm in der Q1

Seit dem Jahr 2005 arbeitet das RHG im Bereich Studien- und Berufsorientierung mit „thimm – Institut für Bildungs- und Karriereberatung“ zusammen. Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase I werden im Rahmen einer Potentialanalyse begutachtet und in den sich anschließenden Einzelgesprächen mit ihnen und ihren Eltern wird die persönliche Berufs- und Studienplanung der Schülerinnen und Schüler besprochen. Im Testverfahren werden Stärken und Schwächen in fachlichen und auch persönlichen Bereichen herausgearbeitet. In abschließenden Gesprächen werden die Ergebnisse besprochen. Dabei wird individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrer Studien- und Berufsorientierung eingegangen. So werden beispielsweise Berufsaussichten, Zugangsvoraussetzungen oder wichtige Qualifikationen in bestimmten Berufsbereichen erläutert. Das Institut thimm bleibt für die Schülerinnen und Schüler auch nach dem Verfahren Ansprechpartner bei der Berufs- und Ausbildungsplanung.

Somit werden die in der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen des Berufsorientierungscamps gemachten Erfahrungen vertieft und präzisiert, um die Schülerinnen und Schülern anhand ihrer herausgearbeiteten Fähigkeiten und Fertigkeiten richtungsweisend zu unterstützen.

Lutz Thimm am RHG
Hier berät der Chef selbst – Lutz Thimm bei der Beratung am RHG