Erste Schritte in die Berufswelt: Girls’Day, Boys’Day, Aktion Tagwerk

Im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungen Girls’ Day, Boys’ Day und der „Aktion Tagwerk“ lernen viele Schülerinnen und Schüler des RHG die Arbeitswelt erstmals tatkräftig kennen. Oft über Verbindungen innerhalb des Familien- und Freundeskreises, aber auch durch selbstständige Organisation, arbeiten sie in Unternehmen, Betrieben und anderen Institutionen mit und lernen so einiges über die Arbeitswelt der Erwachsenen. Interessant ist es für die Kinder und Jugendlichen oft, zu sehen, was ihre „Eltern eigentlich den ganzen Tag so machen“. Zitat eines Vaters: „So viel wie am Abend des Girs’Days haben wir uns lange nicht mehr unterhalten.“

Während der Girls’Day, der Mädchen vor allem an sogenannte „männliche Berufe“ heranführen soll, am RHG bereits seit vielen Jahren statt findet, wird es in Zukunft im Rahmen der Jungenförderung auch einen Boys’Day geben, der den jungen Männern eine Horizonterweiterung über die rein „männlichen Berufe“ hinaus ermöglichen soll.

Die Teilnahme an der „Aktion Tagwerk“ ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern ebenfalls, erste Schritte in die Berufswelt zu unternehmen, und ist aufgrund seiner Zielsetzung (Die erarbeiteten Gelder werden für Wohltätige Zwecke gespendet – am RHG zu einem wichtigen Teil an unsere Partnerschule in Afghanistan) – ein wichtiger Baustein hinsichtlich einer sozialen Wertevermittlung.